Berichte 2014

Damenstammtisch Nach 35 Jahren zu „Chicago“

Im Oktober 1979 gründeten Frauen vom Narrenverein Hefigkofen einen Stammtisch. Sie treffen sich seither einmal im Monat zu einer gemütlichen Runde in unterschiedlichen Gaststätten der Region. Damals glaubten manche nicht an ein langes Bestehen der Gruppe. Dem zum Trotz feierten die Damen ihr 35-jähriges Jubiläum mit einem Ausflug. Am 15. November fuhr die gesellige Runde mit der Bahn nach Stuttgart, begleitet von strahlendem Sonnenschein. Das Musical Chicago begeisterte die Damen und sie beschlossen, mit dem nächsten Ausflug nicht so lange zu warten.

Jugendtreff

An alle aktiven und passiven Kinder, die gerne am Programm fürs Narrenbaumsetzen mitwirken möchten. Wir treffen uns am Samstag den 29.11.2014 um 10:00 Uhr im Vereinsheim. Wer Ideen für Sketche oder ähnliches hat, bitte mitbringen.

Schafferfete

Es wird zünftig beim bayerischen Obend! Für alle männlichen und weiblichen Schaffer, Kocher, Bäcker, Fahrer, sonstige Dienste für die Narrenzunft Hefigkofen-Leister zum Essen und Trinken "bis d´ Ranza spannt" ein! Am Samstag, 25. Oktober ab 20 Uhr im Zunftheim Hefigkofen. Nachtisch oder Kuchen sind Willkommen.

Zentrale Häsausgabe

Am 13. und 14. November ist von 17 bis 19 Uhr "Alles rund ums Häs" im Zunftheim. Wem d´Hos kneift oder wer über sein rote Kittel stolpert sollte dringend vorbeikomma. Auch der Narrasama ka sich an dene Dag s´neie Häs hola und wer a Maska kriegt isch do au richtig! Nähere Infos bei Geli Tel. 1203 oder Ela Tel. 1844.

NZH Ausflug

Am Sonntag, 14. September gehts zum Vereinsauaflug. Die Anmeldelisten sind voll und wir starten voraussichtlich mit dem Bus um 8.30 Uhr am Adler.
Um 10.30 Uhr fahren wir mit der Öchsle-Bahn in Warthausen ab. Anschließend besuchen wir noch das Bahnhofsfest dort.
Nachmittags um 14 Uhr geht es weiter ins Hymer Museum nach Bad Waldsee, wo uns eine Führung erwartet.
Gegen 17 Uhr bis 17.30 Uhr machen wir noch den Abschluss in einer Gaststätte. Rückkehr zum "Adler" wird spätestens 19 Uhr sei n.
Abmeldungen bitte frühzeitig mitteilen.

Kick um die rote Laterne

Die WM geht weiter! Fußballfieber in Hefigkofen beim "Kick um die Rote Laterne" am Samstag, 
19. Juli ab 13 Uhr im Stadion am Wäldebach (beim Zunftheim in Hefigkofen). 
Befreundete Teuringer Vereine und die Narrenzunft Hefigkofen kämpfen und suhlen sich um den Titel: Die rote Laterne. 
Der Titelverteidiger, der 1. FC Untergang wird sich auch in diesem Jahr nicht so einfach die Niederlage in jedem Spiel nehmen lassen! Aber nur die führt zum Sieg! 

Gleich zu Turnierbeginn stellt sich übrigens der Narrensamen dem Ball. 
Schlachtenbummler sind den ganzen Nachmittag herzlich willkommen. 

Für Bewirtung ist gesorgt. P.S. an die Zunftmitglieder: Wir suchen noch Helfer für Auf- und Abbau (1 Arbeitseinsatz) und eine Person zum Ausschank am Nachmittag des Turniers. Bitte melden unter Tel. 07546/424036

Bilder Galerie

T-Shirt Aktion

Am Teuringer Sonntag haben jetzt ja einige die Textilien probe getragen. 
Wer das Gefühl hatte, dass es ihm zu arg am Rücken kratzt, wegen Klebestellen an der Schrift "NZ Hefigkofen". 
Der kann das T-Shirt, Polo oder Pulli am Kick um die rote Laterne gewaschen mitbringen.

Wir würden dann diese Textilien beim Sticker überarbeiten lassen.  
Vermutlich wird an diesen Klebestellen ein Fließ drübergeklebt.  

Bei Rückfragen bitte bei mir melden. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Versammlung

ACHTUNG TERMINÄNDERUNG: Versammlung Arbeitseinsätze Die Versammlung zur Einteilung der Arbeitseinsätze Teuringer Sonntag und Lagerfeuer wird um einen Tag auf Mittwoch, 25. Juni, 19.30 Uhr im Zunftheim vorverlegt. (Grund ist das Deutschland-Spiel am Donnerstag….). Kommt zahlreich; wir können jede Hand brauchen.

T-Shirt Aktion

Am 25. Juni zur Versammlung werden die neuen T-Shirts ausgegeben. Allerdings nur gegen Barzahlung.
Bitte genügend Geld bereit halten. Mehr Infos bei A. Wetzel oder S. Rueß.

Vatertagswanderung:

Das Wandern ist der Böcke Lust... daher gehts am Donnerstag, 29. Mai auf Wanderung. 
Um 10 Uhr ist Abmarsch am Adler
. Über Bibruck, Wammeratswatt, Krehenberg, 
Horrach und Lottenweiler marschieren wir nach Unterteuringen an die Rotach. 
Dort wird gegrillt – Verpflegung bitte selber mitbringen. Getränke stehen am Rastplatz bereit. 
Alle Mitglieder, Freunde und Gönner sind herzlich zum Mitwandern willkommen!

zur Bildergalerie

Jugendtreff

Wir würden am Samstag den 7.Juni 2014 in den Kletterpark nach Immenstaad fahren. Wir treffen uns um 14:00Uhr am Adler in Hefigkofen.
Alle Kinder und Jugendlichen über 7 Jahren können mit. 
Bitte die Einverständniserklärung der Eltern ausgefüllt und unterschrieben mitbringen. 
Die Einverständniserklärung könnt ihr auf der rechten Seite runterladen. Weitere Infos zum Kletterpark unter www.abenteuerpark.com.
Um besser planen zu können bitte ich, mir bis zum 30.05.14,
kurz unter 0176-83089187 oder 07546-3679910 bescheid zu geben. 

 

 


Einverständniserklärung

T-Shirt-Aktion!

Anprobe der T-Shirts bzw. Poloshirts am Di 6.5.2014 von 18:30 - 20:00 Uhr, in Hefigkofen, Sonnenblumenweg 7. Bei Rückfragen bitte bei Fabian Riether melden. 
Bevorzugt per email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zeitungsartikel Südkurier

Narrenzunft Hefigkofen zieht positive Bilanz

Oberteuringen - Bürgermeister Karl-Heinz Beck lobt den Einsatz bei der 1200-Jahrfeier – Vorstand wird bis auf Gruppenführer wieder gewählt.

Die Mitgliederversammlung der Narrenzunft Hefigkofen am Samstagabend im Gasthaus „Adler“ nahm einen zügigen Verlauf. 51 Wahlberechtigte waren zur Versammlung gekommen. Der Vorstand bis auf den Gruppenführer Schalmeien wurde einstimmig wiedergewählt. Hier löst mit 45 Stimmen Fabian Riether Manuela Hassel ab, die lediglich vier Stimmen bei zwei Enthaltungen erhielt. Gerhard Stritzke und Martina Schuhmacher sind die beiden neuen Kassenprüfer. Geleitet wurde die Wahl von Bürgermeister Karl-Heinz Beck. Er bedankte sich für die Mitwirkung der Narrenzunft bei der 1200-Jahr-Feier. „Ihr habt nicht nur mitgeholfen, sondern das Fest mit umgetrieben und damit Hefigkofen exzellent präsentiert“, so Karl-Heinz Beck. Zuvor wurden aber die Regularien einer Mitgliederversammlung abgearbeitet. Nach dem kurzen Bericht des Vorstands Robert Obermaier gab Schriftführerin Silvia Rueß einen ausführlichen Einblick in die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres. Perfekt gereimt, wie es Tradition ist in Hefigkofen. Neben den Einsätzen in der Fasnet ist das ganze Jahr über einiges los in der Narrenzunft. Zu erwähnen sind hier die Vatertagswanderung nach Urnau, die Teilnahme und der Sieg zweier Mannschaften an der Zolli-Dakar in Zollenreute, das Hüttenwochenende in Mellau oder die Schafferfete im Zunftheim mit Schnitzelessen.
Eine durch und durch positive Bilanz zog auch Kassierer Anita Wetzel. Die Einnahmen sprudelten derart, dass sogar Steuern fällig wurden. Die Kassenprüfer Nicole Wantz und Klaus Gührer lobten ihren großen zeitlichen Einsatz. Oberzunftrat des Alemannischen Narrenrings (ANR) Kurt Wörner hatte einen Orden mit zur Versammlung gebracht. Für ihren außerordentlichen Einsatz im Zunftrat seit 2010 und als Jugend-Gruppenführerin seit 2011 zeichnete er Vanessa Schmeh mit dem Hästrägerorden des Alemannischen Narrenrings aus. Dies war seine vorletzte Ehrung als Oberzunftmeister, da er in vier Tagen aus diesem Amt scheidet.

ANR-Oberzunftmeister Kurt Wörner (hinten) zeichnete Vanessa Schmeh mit dem Hästrägerorden des ANR aus, Rudi Öttl und Birgit Zweifel (v. re.) wurden außerdem geehrt. Bild: Lancé

(Erschienen am 31.03.2014 im Südkurier)

Frühjahrsputz

Am Samstag, 12. April wird gewischt, gewienert, geräumt und Ordnung geschafft. Ab 9 Uhr findet im Vereinsheim der Frühjahrsputz statt. Arbeitswillige melden sich an der Generalversammlung.

Einladung zur Generalversammlung

Am Samstag, 29. März 2014 um 20 Uhr im Gasthaus Adler Hefigkofen
Tagesordnung:

1. Begrüßung und Bericht des Vorstands
2. Bericht des Schriftführers
3. Bericht des Kassiers
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Berichte der Gruppenführer: Jugend; Masken; Schalmeien
6. Entlastung der Organe
7. Neuwahlen
8. Ehrungen und Ordensverleihungen
9. Anträge und Sonstiges

Anträge sind bis 14 Tage vor der Generalversammlung schriftlich an den Vorsitzenden Robert Obermaier, Gladiolenstr. 7, 88094 Oberteuringen zu richten Die Vorstandschaft der Narrenzunft Hefigkofen e.V.

Am Ende einer langen Fasnet belibt nur noch eines zu tun:
Wir sagen ein herzliches „DANK SCHEE!“ an

  • Rudolf Schrodi für die Halle zum Glonker-Tanz;
  • Rudolf Schumacher für die Rechbergschenke;
  • Winfried Schumacher fürs Narrenbaumloch;
  • Robert Ott für den Funkenplatz;
  • Marianne Bottlinger für den Narrenbaum;
  • die Narrenbaum-Steller;
  • Bernd Kopp fürs Werkzeug-Ausleihen;
  • Familie Berndt für die Narrensuppe
  • Hubert Haller für den Bagger;
  • Hof Multer für die Großkisten;
  • Georg Hamm für die Verköstigung;
  • die Hainwinkelsträßler für die Bewirtung;
  • die Abordnung des Musikvereins und den Lumpenkapellen für´d Musik;
  • den Bauhof für unkomplizierte Zusammenarbeit:
  • Der Feuerwehr für die Brandwache und Straßensperre:
  • Edeka, Raiffeisenbank, Schreibwaren Schorpp und Elektro Bucher für Klettergeschenke und Allerlei rund um unsere Veranstaltungen:
  • den Frühstücks-Feen Sonja und Geli und all ihren Helferinnen;
  • Biggi für die unermüdliche Zubereitung der Verpflegung bei Auf- und Abbau;
  • die Pressevertreter für die Berichterstattung;
  • die Vorstände fürs Tragen der Verantwortung, alle Hästräger, Schaffe und allen anderen Personen die zum Gelingen der Fasnet 2014 beigetragen haben und hier nicht namentlich erwähnt sind!
  • Und natürlich an all unsere Besucher von Fasnetskaffee, Narrenbaumstellen, Glonkertanz und Funken!

 

Tebartz-van Elst zieht in den Hefigkofener Glockenturm

„All Bott-Programm" begeistert: Nach den Narrenbaumstellen geht es zum bunten Treiben in die Rechbergschenke

In altbewährte Manier wir der Hefigkofer Narrenbaum am Hof Kopp in die Senkrechte gestellt. (Foto: mt) Von Michael Tschek

 

HEFIGKOFEN Es passt irgendwie zusammen: Am Samstag, 22. Februar, betrug das Gardemaß des Narrenbaums der Hefigkofer Narren – natürlich – exakt 22 Meter. Bis zu seinem Aufstellplatz am Hof Kopp in der Kornstraße begleitete ihn ein närrisches Volk, das sich aus den befreundeten Zünften von Oberteuringen, Bitzenhofen und Lottenweiler sowie der Teuringer Frauenfasnet, einer Kleinbesetzung der Teuringer Trachtenkapelle und der Lumpenkapelle Taldorf zusammensetzte. Und auch ein Protzbischof

Aber nicht das Baumstellen selbst, sondern das anschließende „All-Bott-Programm“ in der Rechbergschenke lässt das Hefigkofer Narrenspektakel alljährlich immer wieder aufs Neue so einzigartig werden.
Dazu noch die wirklich spontanen und tollen Ideen der jungen Rechbergböcke, die jedes Jahr einen Motto-Wagen für den Umzug zusammenstellen. „Vor drei Wochen hatten wir noch kein Thema auf dem Plan, erzählte Christian Gührer. Doch dann sei ihnen die Idee mit Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst gekommen, und so hat der Limburger Protzbischof jetzt auch in Hefigkofen am Gehöft mit dem 85 Jahre alten Glockenturm in der Kornstraße 13 ein Domizil.

Zum Startschuss zu „Noch zehn Tage Narretei" konnte Zunftmeister Robert Obermaier am Aufstellort im Hof Kopp eine große Narrenfamilie begrüßen, die das gekonnte Aufstellen des buntgeschmückten Narrenbaumes durch das Team um Kapo Gerhard Gührer beklatschten.
Schnurstracks ging es anschließend über die Straße, in die Rechbergschenke, in der man dicht gedrängt und musikalisch eingestimmt durch die Teuringer Trachtenkapelle dem „All-Bott-Programm“ entgegenfieberte. Und das bot dann einmal unter der altbewährten Federführung von Silvia Ruess „Das lebende Denkmal“, vorgestellt durch den Hefigkofener Narrennachwuchs, eine Mädle-Stammtisch-Busfahrt zum Thema „Immer wieder montags“, eine Vorstellung der Kandidaten zum Gemeinderat und mit dem „Landfunk“ (Konrad Zweifel und Otto Riether) mehr oder weniger Wissenswertes, aber auch Lustiges aus dem Gemeindegeschehen.
Natürlich durften auch die alten Haudegen der Lumpenkapelle „LKT 32“ aus Taldorf dabei nicht fehlen, die das Narrenvolk musikalisch aufmischten.
(Erschienen am 24.02.2014 20:40 in der Schwäbischen Zeitung)

Weitere Bilder im Südkurier und in unserer Bildergalerie.

 

ANR Ringtreffen in Weingarten

Am Sonntag, 9. Februar war in Weingarten das ANR Ringtreffen. Die wilden Rechbergböcke hatten auch einen TV-Auftritt im SWR-Fernsehen. Dort waren sie mit ihrem "Drehkarussell", im Fachjargon auch Schinderwagen genannt, in Weingarten unterwegs.

Häsfilzen

am Montag, 6. Januar ab 19 Uhr im Zunftheim. Bis dahin musss jeder Knopf angenäht und das Schuhwerk poliert sein. Die Häswarte bitten zum Appell für den Sprungbendel. Zudem werden die Arbeitseinsätze für das erste Halbjahr 2014 (Fasnet & Zunftheim) eingeteilt.

Winterwanderung

am Sonntag, 5. Januar. war Treffpunkt um 13 Uhr am Adler. Aktive, passive, große, kleine und alle anderen zwei oder vierbeinigen Freunde und Gönner der Narrenzunft sind eingeladen gewesen eine große Runde ums Dorf zu drehen um dann im "Zweifel" einzukehren.

 

 

 

 

 

 

 

Gruppenbild auf dem Engpass